POLY-AT Austragszahnradpumpe

Mehr Effizienz für ihren Polymerprozess.

Effiziente Austragspumpen im AT-Design

Die POLY-AT Baureihe bietet eine hohe Flexibilität im Hinblick auf die Installation unter dem Polymerschmelzereaktor. Dem Kunden stehen 3 unterschiedliche Flanschgeometrien zur Verfügung, so dass stets die technisch und wirtschaftlich beste Kombination aus Reaktor- und Pumpenflansch gewählt werden kann.

Dank der neuen Zahnradgeometrien sind bei ausgewählten Pumpengrößen Differenzdrücke von bis zu 320 bar möglich. Abgerundet wird das neue Design durch die gewohnte Vielfalt an unterschiedlichsten Werkstoffkombinationen. Die gängigste Kombination ist dabei sicherlich Gehäuse aus Edelstahl oder C-Stahl sowie Gleitlager aus Werkzeugstahl oder Alu-Bronze.

Höchste Flexibilität

SX - Version:

Bei der Ausgangsversion ist die Flanschgeometrie im Gehäuse integriert, diese Variante ist für den Kunden am kostengünstigsten und erfordert den geringsten Einbauraum.

MX - Version:

Die Variante mit Sacklöchern in einem über das Gehäuse hinausragenden Flansch bietet den größtmöglichen Querschnitt und damit den geringstmöglichen Druckverlust. Diese Version wird in der Regel für sehr hochviskose Polymere eingesetzt.

LX- Version:

Abgerundet wird die Reihe von einem Flansch mit Durchgangslöchern. Diese Version bietet die maximale Flexibilität für die Installation, bei sehr geringem Druckverlust.


Baugrößen POLY-AT / BOOSTER-AT

611-100-100
3500 kg/h
764-100-125
4500 kg/h
977-100-160
5700 kg/h

1210-125-125
5500 kg/h
1550-125-160
7100 kg/h
1930-125-200
8900 kg/h

2460-160-160
8700 kg/h
3080-160-200
11000 kg/h
3850-160-250
13700 kg/h

4890-200-200
14000 kg/h
6110-200-250
17400 kg/h
7820-200-320
22300 kg/h

6860-224-224
17000 kg/h
8570-224-280
21500 kg/h
11000-224-360
27600 kg/h

9550-250-250
21200 kg/h
12200-250-320
27100 kg/h
15300-250-400
34100 kg/h

13400-280-280
27000 kg/h
17200-280-360
34700 kg/h
21500-280-450
43500 kg/h

Unverbindliche Anfrage für eine Polymeraustragspumpe [POLY-AT]

Um Ihnen ein exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittes Angebot zu erstellen, füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Einer unserer Vertriebsingenieure wird Ihre Anfrage prüfen und sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Angebot anfordern

Features im Überblick

  • Gehäuse Version
  • Dichtung
  • Flanschversionen
  • Druckaufnehmer
  • Temperaturfühler

  • 3 Gehäuse Version für unterschiedliche Druckstufen

    Die Gehäuse stehen für unterschiedlichste Anwendungen in 3 verschiedenen Druckstufen zur Verfügung.

    Möglich sind:

    • 200 bar
    • 250 bar
    • 320 bar

     

  • Gewindewellendichtung

    Die POLY kann mit unterschiedlichen Dichtungsvarianten ausgestattet werden.

    Möglich sind:

    • Gewindewellendichtung mit doppelter gesperrter Stopfbuchse
    • Stopfbuchse

    optional:

    • Stopfbuchse beheizbar
    • Gewindewellendichtung kühlbar
    • Doppelte Gleitringdichtung

     

  • Flanschversionen

    Für die größte mögliche Flexibilät hinsichtlich der Installation können 3 verschiedene Flanschversionen angeboten werden.

    Möglich sind:

    • SX - Konstengünstige Variante die den geringsten Einbauraum benötigt.
    • MX - Variante mit Sacklöchern in einem über das Gehäuse hinausragenden Flansch.
    • LX - Flansch mit Durchgangslöchern. Diese Version bietet die maximale Flexibilität für die Installation, bei sehr geringem Druckverlust.

     

  • Druckaufnehmer

    Zur Überwachung des Eingangs- und des Ausgangsdruck können an der Pumpe Druckaufnehmer installiert werden. Sier rüber lässt sich kontrollieren ob sich der Druck im Toleranzbereich bewegt.

  • Temperaturfühler

    Die Temperatur kann im Standard an 6 unterschiedlichen Stellen gemessen werden.

Gehäuse

Druckversion in bar
200, 250, 320
Produktflanschversion
SX, MX, LX

Features

Dichtung
Gewindewellendichtung beheizt / unbeheizt, Stopfbuchse gekühlt
Temperatur
Lager und Gehäuse
Druck
Ein- und Ausgangsdruck

Flansch

Flanschversion
EN 1092-1 oder ANSI B16.5

Anwendungen

Medien / Fluide
PP, PET, ABS, PA, EPS, Elastomere, PC ....

Die Vorteile:

  • Geringere Lagertemperatur, dadurch geringere Beanspruchung des Polymers
  • Optimierte Zulaufgeometrie, dadurch Minimierung des Druckverlustes
  • Verkürzte Verweilzeit des Polymers im Reaktor
  • 3 verschiedene Flanschtypen  jeweils (EN1092-1 oder ANSI B16.5
  • 3 verschiedene Druckversionen (200 bar, 250 bar, 320 bar)
  • Größerer Viskositätsbereich
  • Vereinfachtes Handling durch geringeres Gewicht
  • Steigerungen des Durchsatzes bis zu 40% bei gleicher Einbaugröße
  • Geringere Scherung
  • Steigerung der Produktqualität
  • Reduzierter Wärmeeintrag
  • Verwendung identischer Komponenten bei BOOSTER und POLY,
    dadurch vereinfachtes Ersatzteilmanagment

Vergleich POLY vs. POLY-AT

Die POLY-AT (rechts) Baureihe bietet im Vergleich zum klassischen Design einen deutlich größeren Saugflansch. Dadurch wird die Verweildauer des Polymers reduziert und der Durchsatz bei gleichem Einbaumaß kann deutlich gesteigert werden. 

Pumpen im klassischen Design können ohne Probleme durch eine POLY-AT in der vorhergehenden kleineren Einbaugröße, aber mit gleichem Durchsatz ausgetauscht werden.