Das WITTE AT-Design

Der nächste Evolutionsschritt für Polymerpumpen für Austrag und Druckerhöhung.

Die nächste Evolutionsstufe für Polymerpumpen

Die Anforderungen an Anlagen, Prozesse und Equipment steigen stetig an. Um den Forderungen nach mehr Effizienz, höheren Durchsatz und reduzierten Ausschußraten Rechnung zu tragen, haben wir eine komplette Überarbeitung unseres Polymerpumpen-Programms vorgenommen. Im Hinblick auf mehr Durchsatz, schonendere Förderung und höhere Energieeffizienz sind sowohl die Pumpen der BOOSTER Baureihe als auch der POLY Baureihe komplett überarbeitet worden.

Die Baureihen

POLY-AT

Das Resultat ist ein Redesign, das sich auf alle Kernkomponenten auswirkt. Sowohl Gleitlager, Gehäuse und Zahnradwellen wurden angepasst. Aus technischer Sicht ergeben sich daraus wesentliche Vorteile was Fördereigenschaften und Produktqualitäten angehen. Letzteres wird durch einen reduzierten Wärmeeintrag,  geringere Scherung und verkürzte Verweilzeiten des Polymers im Schmelzereaktor erreicht. Deutlich höhere Durchsätze als mit Pumpen des selben Footprints im bisherigen Design lassen sich durch die optimierten Zahnradwellen und die angepasste Gehäusegeometrie erreichen. Steigerungen bis zu 40% bei gleicher Einbaugröße sind hierbei möglich.

Vorteile:

  • Geringere Lagertemperatur, dadurch geringere Beanspruchung des Polymers
  • Optimierte Zulaufgeometrie (POLY), dadurch Minimierung des Druckverlustes und damit Minimierung der Verweilzeit des Polymers im Reaktor
  • 3 verschiedene Flanschtypen (Din EN1092-1 und ANSI B16.5)
  • 3 verschiedene Druckversionen (200 bar, 250 bar, 320 bar)

 

weitere Informationen

BOOSTER-AT

Alle Baugrößen und Flanschgeometrien sind mit Anschlüssen nach EN1092-1 und ANSI B16.5 erhältlich. Gehäusevarianten für den Ersatz bestehender Pumpen und auch ein Debottlenecking stehen selbstverständlich ebenso zur Verfügung wie Lösungen nach Kundenwunsch für besondere Anforderungen. Durch die Standardisierung jeweils dreier Zahnradbreiten je Achsabstand, konnten die Abstände zwischen den jeweiligen Pumpengrößen signifikant verkleinert werden. Die für die jeweilige Anwendung bestmögliche und damit kosteneffektivste Pumpengröße kann jetzt noch einfacher ausgewählt werden.

Vorteile:

  • Geringere Lagertemperatur, dadurch geringere Beanspruchung des Polymers
  • Erhöhte Sicherheit gegen Wellenbruch bei Überlast durch neuartiges Design
  • Vereinheitlichung der Bauteile, dadurch vereinfachte Lagerhaltung, bessere Verfügbarkeit

 

weitere Informationen

Komponenten des Redesigns